Ostdeutsches Baumarchiv

† Dicke Eiche im Tiergarten von Prötzel, Umfang 7,05 mÄlteste Eiche im Park Mesendorf, Umfang 7,12 m

† Dicke Eiche im Tiergarten von Prötzel, Umfang 7,05 mÄlteste Eiche im Park Mesendorf, Umfang 7,12 m [Foto groß ansehen] Sie war zuletzt die beeindruckendste. stärkste und älteste Eiche im Park Mesendorf. Nicht weit von der Burgruine ragte ihr geneigter, mächtiger und walzenförmiger Stamm in die Höhe. Die hoch angesetzte Krone war eher klein und schmal, aber die knorrigen dicken und kurzen Kronenäste zeigten ihr hohes Alter an. Gezeichnet durch wiederholte Astaus- und abbrüche.

Eine große Höhlung am Stammfuß deutete damals schon ihr Schicksal an. Zusammen mit dem geneigten Stamm, war ihre Standfestigkeit nur noch eine Frage der Zeit. Letztlich brach sie um.



Besucht in den Jahren: 2000, 2001, 2003, 2003, 2008, 2016, 2019.

Naturdenkmal: Nicht mehr.

Messung und Photo aus dem Jahr: 2008.



Für ein weiteres Photo dieses Eichenriesen aus dem Jahr 2003 siehe hier im Album "Fröhlich, Wege zu alten Bäumen, Brandenburg".

Am Parkeingang, vom Gutshof kommend, steht die zweitstärkste der verbliebenen Eichen.



Quellen: NDVO (1956): Verordnung über Naturdenkmale des Kreises Pritzwalk; FRÖHLICH, H.J. (1994): Wege zu alten Bäumen, Band 8 Brandenburg, WDV Wirtschaftsdienst, Frankfurt a. M.



GPS-Koordinaten: 53.096793, 12.132949


vorheriges Foto nächstes Foto